Datenschutzhinweise

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte - Informationen nach Artikeln 13, 14 und 21 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den von Ihnen beantragten bzw. mit Ihnen vereinbarten Dienstleistungen.


1.    Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:

Sparkassen Immobiliengesellschaft    
Hildesheim Goslar Peine mbH
Kardinal-Bertram-Straße 1
31134 Hildesheim
Telefon: 05121/ 871 2061
Email: info@sparkasse-hgp.de

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter: 

Sparkasse Hildesheim Goslar Peine
Datenschutzbeauftragter
Rathausstraße 21-23
31134 Hildesheim
Telefon: 05121/ 871 0
Email: datenschutz@sparkasse-hgp.de

2.    Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich – personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen (z.B. Vorverwalter) zulässigerweise erhalten haben. Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Grundbücher) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen. 

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse, Geburtsdatum, Kontaktdaten) sowie Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (z.B. Bankverbindung, Umsatzdaten, Verbrauchsdaten, Daten zum Ein- und Auszug) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten.    

3.    Zwecke der Verarbeitung und deren Rechtsgrundlage

Datenverarbeitung zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten  
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt zur Erbringung von Dienstleistungen bei der Verwaltung und Betreuung von Immobilien, insbesondere zur Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglicher Maßnahmen im Rahmen der mit Ihnen bestehenden Geschäftsbeziehung. 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten  ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

Datenverarbeitung im Rahmen der Interessenabwägung 
Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Voraussetzung dafür ist, dass Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, nicht überwiegen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Beispiele: 
-    Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
-    Gewährleistung der IT-Sicherheit
-    Verhinderung und Aufklärung von Straftaten

Datenvereinbarung auf Basis einer Einwilligung
Ihre personenbezogenen Daten können zu weiteren Zwecken verarbeitet werden, wenn Sie uns dazu eine besondere Einwilligung erteilt haben. Die Zwecke der Verarbeitung sind dann in der Einwilligungserklärung genannt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO.

4.    Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen der Kategorien IT-Dienstleistungen und Mess- und Abrechnungsdienstleister. Weitere Datenempfänger können Versorgungsunternehmen und Handwerker sowie diejeinigen Stellen sein, mit denen Sie über einen Mietvertag oder eine Eigentümergemeinschaft verbunden sind und wir die Hausverwaltertätigkeit ausüben.

5.    Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt? 

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten oder internationale Organisationen findet derzeit nicht statt. Sollte dies zukünftig zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich sein, gesetzlich vorgeschrieben werden oder Sie uns Ihre Einwilligung dazu erteilen, werden wir Sie gesondert dazu informieren.

6.    Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und die Dauer der Geschäftsbeziehung über- oder unterschreiten können. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.      

7.    Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben das Recht auf Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten. Weiterhin haben Sie das Recht auf Berichtigung, das Recht auf Löschung, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit Ihrer Daten (siehe auch Nr. 11) zu verlangen. 

8.    Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.   

9.    Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 DSGVO.

10.    Recht auf Widerspruch der Datenverarbeitung

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer persönlichen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

11.    Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

12.    Kann ich eine Einwilligungserklärung widerrufen?

Sie haben das Recht, eine gegebenenfalls abgegebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

13.    Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Hildesheim, 19.06.2018

Sparkassen Immobiliengesellschaft
Hildesheim Goslar Peine mbH
         Geschäftsführung